Slovenský jazyk English Deutsch

Bund

Der Hauptbereich unserer Organisation: Bund der Züchter des slowakischen Fleckviehs – Genossenschaft, ist die Pflege um die Entwicklung des slowakischen Fleckviehs. Die Priorität ist es, die Aktivitäten aller Akteure in der Züchtung und die Gewährung von qualitativ ausreichenden  Informationen für die Züchter für ihre Entscheidung zu koordinieren.

Entstehung des Bundes

Die erste Sitzung des Vorbereitungsausschusses, bereits von Vertretern aller großen bedeutenden slowakischen Rasse Züchter, die Interesse bekundet haben, fand am  8. Januar 1992 in Prešov statt. Bei diesem Workshop wurde ein Termin der Mitgliederversammlung geschlossen, wo sie die Aufgaben auf der Vorbereitung der begründenden Materialien stückten: Gesellschaftsvertrag, Satzungen und Geschäftsordnung.

Bei der Suche nach der optimalen Organisationsform entschied sich das Team für die Genossenschaft. Bei der Zusammenstellung gewählten Gremien wurde ebenmäßig Vertretung von Vertretern der Erzeugerorganisationen von einzelnen Regionen der Slowakei und angemessene Vertretung der Organisationen der Diensten und Forschungsbasis  geeinigt. Nicht nur Rasse Züchter, aber auch Neufleischzüchter stellten einen Antrag um Mitgliederschaft und so entstand  der Name:  Genossenschaft der Züchter des slowakischen Fleckviehs in der Slowakei.

Konstituierende Sitzung der Hauptversammlung fand am 20. Februar 1992 in Lehota nad Rimavicou mit 79 registrierten Vertretern von Produktions-und Nicht-Produktionsunternehmen statt.

Nach und nach wurden Materialien der Genossenschaft  angenommen:

  • Gesellschaftsvertrag,
  • Satzungen,
  • Geschäftsordnung. 

Zusammenarbeit mit der Fakultät für Landwirtschaft der Slowakischen Landwirtschaftlichen Universität

Im Jahr 1993 gab es eine Unterzeichnung des Abkommens zwischen dem Bund des slowakischen Fleckviehs und der Fakultät für Landwirtschaft der Slowakischen Landwirtschaftlichen Universität, die den Rahmen und die Zusammenarbeit definiert. Institut für Tierhaltung und Tierzucht Biologie und Institut für Genetik beteiligten sich an der Verwirklichung.

Verwirklichung der Vertrag wurde auf zwei Bereiche konzentrieren: Lernprozess der Öffentlichkeit wurde von der praktischen Schule der Züchter mit thematischen Publikationen aber auch die Ausgabe von Stamm Praktische Handbuch der Züchter Rinder Autorenteam von Professor Debrecéni geführt.

Schwierige Aufgabe war es, Modernisierung und Harmonisierung der konzeptionellen und methodischen Materialien zu vervollständigen, die das Ergebnis der Zucht und damit die Produktions-und Wirtschaftsergebnisse der Landwirte entscheiden.

In relativ kurzer Zeit werden in der Abschnitt von Ing. P. Strapak, PhD. methodische Materialien ausgearbeitet, die sich auf die Organisierung der Bonitierung in der Rinderzucht, Auswahl der Mutter Bullen, die Festlegung von Qualitätskriterien für die Einfuhr von Besamungsdosen konzentriet  weden. Programmorientierte

Materialien forderten mehr Arbeit ab:

  • Zuchtziele und Zuchtrassestandard,
  • Qualifizierung des Exterieurs des slowakischen Fleckviehs,
  • Satzung des (herden) Stammbuches  und seine Management-Prinzipien.

Ing Juraj Candrák, PhD. beteiligte sich an der technischen Herstellung des Stammbuches.

Auf der Sitzung der Assoziation Abschnitt von Zucht Sitzungssaal PD Horná Nitra Nedožery – Brezany wurde mit der Herstellung kritischen Phase für die Tätigkeit erforderlichen Materialien berechnet.

Danach wird die Arbeit von professionellen und ehrenamtliche Mitarbeiter des Bundes vor allem auf die Umsetzung der Züchter und Zuchtpläne konzentriert.

SIMMENTAL © 2021. Web developed by LINQ.